Wer könnte ein Unternehmen besser repräsentieren als die eigenen Mitarbeiter? Genau das ist im Zuge von Employer Branding schon lange kein Geheimnis mehr. Es geht aber auch noch einen Schritt weiter! Wer Employer Branding next Level ausprobieren will, sollte auf authentische Corporate Influencer setzen. Wir verraten, wie Mitarbeiter zu echten Unternehmensbotschaftern werden!

Inhaltsverzeichnis

Corporate Influencer

Was ist ein Corporate Influencer?

Bei dem Wort Influencer denkt man wohl zunächst an Internet-Stars von Instagram, YouTube oder erfolgreiche Blogger, die über eine enorme Reichweite verfügen. Jedoch ist der Begriff im jeweiligen Kontext recht dehnbar. Denn als Unternehmensbotschafter muss man nicht unbedingt Star-Qualitäten mitbringen.

Corporate Influencer Definition

Corporate Influencer werden als Markenbotschafter für ihr eigenes Unternehmen eingesetzt. Dazu vertreten und verbreiten sie ihre eigene Meinung über ihren Arbeitsplatz in der Öffentlichkeit. Auf diese Weise empfehlen sie ihren Arbeitgeber weiter. Sie stehen somit für ihr Unternehmen und kommunizieren dessen Werte nach auẞen. Die unternehmenseigenen Influencer sind dabei Teil der Unternehmenskommunikation und ergänzen Pressesprecher und das Marketing.

Wer braucht schon bekannte Gesichter, um für sich zu werben? Meist sind die besten Markenbotschafter schon ganz in der Nähe! Um es auf den Punkt zu bringen: Sie befinden sich bereits mitten im Unternehmen. Man sollte also einmal genauer hinsehen. Vielleicht gibt es in den eigenen Reihen Mitarbeiter, die noch unentdeckte Corporate Influencer sind!

Was macht ein Corporate Influencer?

Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn der potenzielle Unternehmensbotschafter eine große mediale Reichweite hat. Ein MUSS: Er sollte das eigene Unternehmen sympathisch, authentisch und glaubwürdig präsentieren können. Außerdem braucht man diverse Kenntnisse im Bereich Employer Branding und Marketing.

Die konkreten Aufgaben hängen stark von den Anforderungen und Zielen des Unternehmens ab. Im Kern lassen sich folgende Aufgabenbereiche definieren:

Wo liegt der Unterschied zum Empfehlungs-Recruiting?

Ein Corporate Influencer steht in einem professionellen Rahmen für sein Unternehmen als Botschafter bereit. Die Aufgaben in diesem Bereich sind Bestandteil des Jobs. Demgegenüber geschieht Empfehlungs-Recruiting, wenn Mitarbeiter in ihrer Freizeit positiv über ihr Unternehmen sprechen. Beides prägt die Arbeitgebermarke positiv, sofern eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit vorhanden ist.

Corporate Influencer

=
Unternehmensbotschafter mit strategischen und zielorientierten Herangehensweisen

Empfehlungs-Recruiting

=
Mitarbeiter mit hoher Zufriedenheit, der sein Unternehmen privat gerne weiterempfiehlt

Projekt Corporate Influencer – Wie geht man es an?

Darum lohnt sich Corporate Influencing!

Wer einen eigenen Unternehmensbotschafter gezielt und mit Strategie in seine Unternehmenskommunikation aufnimmt, kann Employer Branding auf einem authentischen und glaubwürdigen Level betreiben. Das Image wird zugleich auf eine persönliche und sympathische Weise gestärkt, was klassische Pressearbeit oder Marketing nur schwer erreichen können.

Dazu braucht es eine umfangreiche Planung und intensive Einarbeitung des neuen Mitarbeiter-Stars. Doch ein Corporate Influencer kann nicht nur nach außen zum Markenbotschafter werden. Auch auf die Unternehmenskultur selbst wird ein starker Meinungsträger positiv Einfluss nehmen, seine Kollegen vertreten und zum Vorbild werden. Diese Chance sollte man also nicht verpassen!

Weitere Beiträge lesen

Recruiting as a Service.

Searchtalent ist die clevere Alternative zu teuren Personalberatungen & findet die passenden Talente für Ihr Unternehmen.

Jetzt kennenlernen!